Sonntag, 25. Februar 2018, 23:29 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

1

Freitag, 15. August 2014, 11:47

Aussetzer ! die Urlaubskatzenplage !

erst als jungtier von irgendwo geholt und dann ebenso irgendwo ausgestzt wenn nicht mehr so niedlich ist X( , nach dem urlaub neuanschaffung ?
so kann das doch nicht weitergehen !
VOR VIER JAHREN WURDE HIER EINE SCHWANGERE KATZE AUSGESETZT :
unbequem !!
wenn mensch nichtmal sein tier zur sterilisierung bringen kann es derartig zuentsorgen und anderen dann indirekt zwingt zuhandeln :danke:
einmal alle jungtiere vermittelt
einmal zwei vermittelt und eine behalten und sterilisiert
einmal zwei von der einen die ich behalten habe adoptiert , somit behalten und sterilisiert
dieses jahr wieder der gang durch die bielefelder behörden , denn es sind drei neue jungtiere da
laufen von pontius bis pilatus , höre ich ja sie bekommen einen fangkorb
höre ich wie unterbesetzt die ämter doch sind
wie unzuständig sie sind
und das ich gedult haben muss ?(

ich habe keine gedult mehr , :(
in zwei monaten können die weiblichen jungtiere vielleicht schon selbst geschwängert werden und dann ist hier eine katzenflutwelle die garnichtmehr zubewältigen ist :shock:


dann noch dieser rote kater der als urlaubsopfer hier gestrandet ist und in regelmässigen abständen unsreen kater schrottet , :danke:
inzwischen unkosten an den tierarzt von rund zweihundert euro wegen bissverletzungen :danke:
wer immer sich seiner ' LIEBLINGE' so entledigt kann sich meiner wut sicher sein X(


wie kann mensch sich eigentlich noch verhalten ? einfach nicht zuständig sein? darauf hinweisen das eine unterbestzung besteht ? das dem tierheim nicht genügend finanzelle mittel zur verfügung gestellt werden um das zubewältigen wofür sie da sind ?
ich würde gerne katzenregister schaffen um besitzer in die pflicht zurufen oder
ein einfangprogramm starten können wo 'streuner' kastriert / sterilisiert werden - es funktioniert doch in anderen städten !!
was kann jemand wie ich tun ?
briefe genug habe ich beschrieben , oft genug bin ich bei ämtern vorstellig gewesen , auch einen brief an die örtlichen medien habe ich schon verfasst ........... WAS KANN ICH TUN ?

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

2

Dienstag, 19. August 2014, 11:48

Ich denke,da hilft nur weiter nerven. Nicht locker lassen. Noch mehr von den Medien aufmerksam machen. Ich kann die Stadt allerdings auch nicht verstehen. Es wird doch so viel Hundesteuer gezahlt. Warum wird davon nicht ein Teil z.B.für die Kastration von Katzen zur Verfügung gestellt?
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

3

Mittwoch, 20. August 2014, 16:33

eine reaktion !!

guten tag
ich freue mich das jemand reagiert hat , auch wenn kein tipp dabei bei mir ankommt was ich tun könnte
also werde ich es weiterhin mit sugestion :teufel: ruhig immer ganz ruhig 8| versuchen...

ich fänds besser wenn die stadt mehr geld für den ausbau vom tierheim übrig hätte als auch noch die hundebesitzer für das katzendrama heranzuziehen .
wenigstens zwangssterilität für die streuner durchsetzen würde , aber ach
nischt geschieht weder stehen überall kotbeutelautomaten und wegwerfboxen für die tüten - trotz steuerpflicht - aber einen neuen job als hundepoli der die unliebsame aufgabe hat einen auch noch vom rasen zujagen ... hach ja .. es ist alles zur zeit einfach blöde :(

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

4

Mittwoch, 20. August 2014, 18:17

Ich komme aus dem Kreis Herford und wir haben hier die Kastrationspflicht. Ob es wirklich was bringt,wage ich zu bezweifeln. Es gibt auch hier noch genügend Katzenhalter,die das recht wenig interessiert. Solange die Katzen nicht gechipt und registriert sind kann man auch niemandem nachweisen,das es seine Katze ist,die unkastriert durch die Gegend läuft. Leider.
Im Moment verbringe ich viel Zeit damit die Inserate bzgl.Katzenbabies im Internet im Auge zu behalten. Sehe ich jemanden aus dem Kreis Herford bekommt derjenige prombt ne Antwort von mir: nämlich diesen Link hier: http://www.kreis-herford.de/index.phtml?NavID=393.949&La=1 als kleine 'Gedächtnisstütze' quasi.
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

Helmut

Profi

Beiträge: 575

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Rentier

5

Sonntag, 24. August 2014, 19:21

Zum Thema "Aussetzer ! die Urlaubskatzenplage !

Hallo,

gelesen habe ich die Einträge und komme auch heute zeitlich nicht so richtig dazu, passend zu antworten.
Hier nur schon mal der Hinweis (stand ja auch gestern in der NW): Für Fundkatzen aus Bielefeld ist der Aufnahmestopp aufgehoben! Durch gute, zahlreiche Vermittlungen gerade in der Urlaubszeit hat sich der Katzenhausbestand kontinuierlich reduziert (bis die nächste Jungkatzenwelle anrollt ...). Da können wir also evtl. schon moderat wieder helfen.

Eine Kastrationsverordnung auch für Bielefeld würde sicher nicht schnell und kurzfristig etwas an der Gesamtsituation ändern. Darüber sind wir uns bewußt. Aber ----
die Verpflichtung und regelmäßige pressemäßige "Aufarbeitung" zu dem Thema könnte schon in kleinen Schritten in die Köpfe unbedarfter katzenhaltender Zeitgenossen Eingang finden. Und auf Dauer wird es die Situation dann auch verbessern - davon bin ich überzeugt. Leider lassen sich unsere Volksvertreter nicht so einfach überzeugen!

Und wenn wir es schaffen zukünftig irgendwie etwas Geld für "Katzenkastrationsaktionen" frei zu schaufeln, könnte wir auch über das .... "bekomme ich einen Zuschuß" etwas für die Füchse - sorry - Sparfüchse tun.

Freundlichst - und bleiben Sie uns gewogen -
Helmut
Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit. Albert Schweitzer

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

6

Montag, 25. August 2014, 16:56

Ich glaube,es war so in den 90er Jahren,da starteten die Bielefelder Tierärzte im Frühjahr immer eine Kastrationsaktion,die über einen gewissen Zeitraum ging. Da konnten Katzenhalter ihre Katzen zum halben Preis kastrieren lassen. Wäre das nicht eine Möglichkeit wenn so etwas wieder ins Leben gerufen würde?
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

7

Freitag, 5. September 2014, 17:18

der ärger nimmt kein ende

guten Tag und vielen herzlichen dank für alle beiträge die eingegangen sind :)

wir haben nach den letzten ? streit mit unserem griechischen neuen nachbarn die hoffnung aufgegeben das vom veterinäramt eine hilfe für uns in schnellst möglicher zeit erfolgen wird !
ich habe das tierheim angerufen , mein leid geklagt und siehe da , wir konnten einen fangkorb abholen :) DANKE HERR HANKE :)
wir haben dann zwei kleine und das muttertier einfangen können . ein kleines ist uns zwar wieder entwischt aber zwei tiere wurden sterilisiert und hier wieder freigelassen :( .
den der ärger mit unserem nachbarn ist ja damit nicht behoben worden ....und alle sind ja auch noch nicht sterilisiert .
aber es ist immerhin schon etwas in gang gekommen . zwecks vermeidung weiterer eskalationen habe ich den nachbarn um eine 14 tägige gedultphase gebeten ... das ist nun erstrecht schief gegangen als die
sterelisierten tiere hier wieder auftauchten :shock:
heute 5.september 2014 habe ich nun die polizei geholt um anzeige wegen tierquälerei zustellen ! da war der gute herr dann schnell verschwunden aber die beamten haben eine zurechtweisung bei der frau hinterlassen und gesagt wenn noch etwas geschieht soll ich sie wieder anrufen denn sie hätten ihn jetzt vermerkt .
nicht nur ich allein bin zeuge gewesen das er die katzen mit stöckern verfolgt um ihnen einen überzubraten . wenn ich meine stimme erhoben habe sagt er nur katze muß weg .
katze scheiß überall ( seine neuen gemüsebeete) hin . in griechenland wenn zuviel katze dann mach weg , hol neue ... 8o
er erkennt weder das hier auch streunerkatzen unter das tierschutzgesetz gerechnet werden , noch das unsre eignen katzen von kindesbeinen an es gewohnt sind auch den nachbargarten nach mäusen zudurchstreifen . der mehrmalige hinweis das unsre katzen hauskatzen seien und mit dem nachbarskater von anfang an befreundet waren , ja das sich die tiere mal hier oder in unseren garten aufhalten geht ihm zu deutsch gesagt am A:::: vorbei - katze muss weg ist die sich ständig wiederholende floskel .
als ich ihm versuchte klarzumachen das herr jostmeier vom veterinäramt mich darüber informierte das die mutterkatze sowieso ein bleiberecht habe da sie schon im vierten jahr jetzt hier ist wurde ich nur belächelt und bekam gesagt schlag ich tot , dann kein prblem mehr . mehrmals versuchte er den vermieter des nachbarhauses zu überreden ihm die erlaubnis zugegeben rattengift auszulegen und würde von mir inzwischen wütend zurechtgewiesen das dies nicht erlaubt ist .
soviel ärger wegen einem menschen der hier nicht ins system paßt führte denn auch bei freunden und bekannten : der soll doch nach griechenland zurück gehen

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

8

Mittwoch, 17. September 2014, 18:31

Oha,viel viel Ärger. Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Ich hatte hier auch eine Fang - und Kastrationsaktion mit Unterstützung der Tierrettung Herford. Durch Zufall bemerkte ich,das wir hier sehr viele streunende,sehr scheue,unkastrierte Katzen haben. Die Tierrettung stellte mir Fallen zur Verfügung und ich fütterte die Katzen erstmal eine zeitlang an. Letztendlich zahlte es sich aus. Früh am Morgen gingen mir binnen 30 Minuten 3 Katzen in die Falle. Wie ich später erfuhr waren alle drei nicht kastriert und weiblich. Ein paar Tage später ging mir noch eine Jungkatze (ca.6 Monate alt) in die Falle. Ihre beiden Geschwister habe ich seitdem nicht mehr gesehen. Egal,ich fütter auf jeden Fall weiter. Die drei,mittlerweile kastrierten Katzen kommen nach wie vor zum fressen. Ich habe meinen Nachbarn erklärt warum wir das hier machen und warum ich die Katzen noch weiter fütter. Nur so merke ich ganz schnell wenn sich eine fremde Katze dazu gesellt und dann wird auch die Falle wieder scharf gemacht. Ich habe den Nachbarn auch erklärt warum die Katzen hier wieder frei gelassen werden und es gab mit keinem Nachbarn Probleme. Im Gegenteil, zwei haben sich bei mir bedankt weil sie selber Katzen (Freigänger) haben und ich ihnen immer rechtzeitig Bescheid gesagt habe wann die Fallen scharf sind.
Ich hoffe nicht das Dein Nachbar seine Drohung,den Katzen was anzutun,wahr macht. X( X( X(
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .