Mittwoch, 17. Januar 2018, 18:17 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Censura

Anfänger

Beiträge: 6

Wohnort: Schwabenländle

Beruf: Studentin

1

Donnerstag, 10. November 2011, 08:13

Wohnung zum 01.03. oder 01.04.2012 in Bielefeld und Umgebung gesucht- Zwei Hunde!

Hallo Bielefelder!
Ich, gebürtige Münsterländerin und derzeit Studentin im Süden Deutschlands plane nach Bielefeld zu ziehen um dort mein Referendariat zu absolvieren, welches zum 01.04.2012 beginnt.
Mit mir suchen meine beiden Doggenmädels eine neue Wohung. Leider habe ich schon feststellen müssen, dass der Wohnungsmarkt mit Hund in Bielefeld und Umgebung sehr schlecht ist, sodass ich große Angst habe nichts zu finden :( Meine beiden Mädels sind gut erzogen, ruhig (bellen nicht) und mit alles und jedem verträglich.
Die Wohung sollte nicht teurer als 320€ kalt sein. Ausserdem max. im 1. OG liegen wenn kein Fahrstuhl vorhanden ist. Schön wäre natürlich auch eine Lage am Grünen, ist aber kein Muss. Wo genau die Wohung liegt, ist mir egal. Bis 20 km. von Bielefeld Mitte ist alles ok.
Ich hoffe, ihr könnt uns dreien weiterhelfen, damit es mit einem Umzug nach Bielefeld klappt.

Ich bin auch über Grundsätzliche Tips was die Wohnungssuche in Bielefeld angeht dankbar.
Vielen Dank im Voraus!

2

Freitag, 11. November 2011, 07:15

http://www.immobilienscout24.de/expose/62369069

wär das vielleicht was? soweit ich weiss, sind bei der LEG haustiere kein problem...

Censura

Anfänger

Beiträge: 6

Wohnort: Schwabenländle

Beruf: Studentin

3

Freitag, 11. November 2011, 09:04

Hallo Salto Fatale! :danke: Vielen Dank für deine Antwort und dass du dir die Mühe gemacht hast zu schauen! :) Die Wohnung ist mir auch schon aufgefallen, zumal die Lage nicht die schlechteste ist, aber aufgrund der grossen Wohnfläche sind die Nebenkosten recht hoch. Ich hatte mich noch nicht weiter um die Wohnung bemüht, da sie ab sofort zu vermieten ist, sprich noch 4 Monate leer stehen müsste.. Ich werde aber mal anrufen und mich erkundigen, ob in dem Haus Hundehaltung gestattet ist. Wenn ich Infos habe gebe ich Bescheid, vielleicht wäre sie ja auch für andere Hundehalter die zu früherem Datum suchen interessant.

Auch gut zu Wissen, dass die LEG nicht generell Hunde ablehnt, wie es mir bei anderen Wohnbaugesellschaften schon aufgefallen ist (Freie Scholle) :wacko:

4

Sonntag, 13. November 2011, 11:18


Censura

Anfänger

Beiträge: 6

Wohnort: Schwabenländle

Beruf: Studentin

5

Montag, 21. November 2011, 17:18

Halllo Salto! Danke für deinen weiteren Tip! Die Anzeige hatte ich hier im Forum auch schon gesehen, aber die Wohnung ist zum 1.1. oder früher frei.
Ich habe mittlerweile bei 3 Vermietern angerufen die Wohnungen für Dezember bzw. Januar inseriert hatten- aber alle haben gesagt, dass sie nach Mietern für den Zeitpunkt suchen für den inseriert sei- und nicht 2-3 Monate später... Wenn die Anzeige im Februar noch drin wäre könne ich mich nochmal melden... Sodass ich es jetzt erst mal lasse, mich um Wohnngen zu bewerben, die früher als Februar zu vermieten sind.

Gerade hatte ich ein sehr unangnehmes Telefonat :aerger: Ich hatte bei der GSWG Senne eine Anfrage zur Wohnungsvermittlung gestellt und dabei auch erwähnt, dass ich 2 Hunde habe. Nun eben hat mich ein Herr der Firma angerufen, dass er einen Besichtigungstermin für mich hätte. Auf meine Nachfrage, ob es denn mit 2 Hunden kein Problem sei erwiderte er "solange es keine Kampfhunde sind". Ich sagte dann, dass ich sehr friedliche Hunde habe, die keine Listenhunde seien, aber eben sehr groß, sprich 2 Deutsche Doggen. Daraufhin wurde er sehr pampig: "Mit solchen Kampfhunden bekommen sie keine Wohnung- nicht bei uns noch woanders". Auf meinen Hinweis, dass es sich bei Deutschen Dogge nicht um Kampfhunde handele antwortete er, dass es gefährliche Hunde seien die alle Menschen in Angst und Schrecken versetzen würden, sodass sie an Menschen mit solchen Hundne nicht vermieten würden. Auch bei den anderne Gesellschaften bräuchte ich es nicht probieren, ich solls doch bei den privaten versuchen, da gibt ja bestimmt jemand tierliebes...

Sehr niederschmetternd ;(

missy979

Fortgeschrittener

Beiträge: 276

Wohnort: bielefeld

Beruf: im verkauf

6

Mittwoch, 23. November 2011, 08:28

da kann man mal wieder sehen, wie wenig ahnung doch manche menschen haben. traurig sowas...

aber schau doch mal bei der bgw... in den häusern von denen leben auch viele hundehalter...

viel erfolg noch :thumbup:

Censura

Anfänger

Beiträge: 6

Wohnort: Schwabenländle

Beruf: Studentin

7

Mittwoch, 23. November 2011, 08:39

Hallo Missy! Ja traurig ist das! Aber wie oft ich schon erleben musste, wie wenig Ahnung selbst andere Hundehalter oft haben.. :( Danke für den Hinweis, dann werde ich es bei der bgw und der schon erwähnten leg nocheinmal probieren wenn passende Angebote vorhanden sind.
Mir war bis jetzt gar nicht bekannt, dass in manche Städten die Wohnungswirtschaft so gut wie komplett in den Händen der Wohnbaugesellschaften liegt, ist ja fürchterlich!

Benny

Schüler

Beiträge: 147

Wohnort: Bielefeld

8

Mittwoch, 23. November 2011, 20:56

Also, ich bin seit Jahren Mieterin der BGW und es ist gar nicht fürchterlich! Es ist sogar sehr gut! Es wird sich um alles gleich gekümmert, man ist sehr freundlich (ich hab Hund und Katz) und man ist sehr bemüht, auch um Tierhalter. Lass Dich da mal vormerken, die Mieten sind ok und es gibt nette Gegenden. Für Tierhalter gibt´s hier fast keine Alternative...:-)

Tammy

Profi

Beiträge: 543

Wohnort: NRW

9

Samstag, 26. November 2011, 19:08

Ich hatte mal eine Wohnung von der BGW. 2 Hunde,2 Katzen absolut kein Problem und einen Park direkt vor der Tür. Wenn Du in Bielefeld nichts findest,versuche es ein wenig ausserhalb. Ich wohne seit ein paar Jahren in Spenge (ca.10 Autominuten von Bielefeld entfernt) und habe die Erfahrung gemacht das sich im ländlichen Bereich eher etwas mit Tierhaltung finden läßt und die Mieten und die Hundesteuer sind auch billiger. Hier z.B. bezahle ich für 2 Hunde pro Jahr 132,-€ Hundesteuer.
Ich bin die Schnellste :

Während andere noch stolpern - liege ich schon auf der Fresse .

Censura

Anfänger

Beiträge: 6

Wohnort: Schwabenländle

Beruf: Studentin

10

Sonntag, 27. November 2011, 09:27

Danke für eure Erfahrungsberichte. Benny, das "fürchterlich" bezog sich nicht auf die Wohnbaugesellschaften, sondern darauf, dass es keine freie Marktwirtschaft mehr gibt, wenn das Vermieten der meisten Wohnungen in den Händen von nur 3-4 großen Wohnbaugesellschaften liegt.
Weder auf dem Land, wo ich herkomme, noch hier in Ba-Wü ist dem so, sodass mir dies nicht bekannt war.
Ja sehe es wie du Tammy,ich gucke eh mehr auf dem Land, denn dort kann man ja auch besser spazieren gehen. Habe keine Lust, für jeden Spaziergang erst 20 Minuten ins Grüne fahren zu müssen.
Werde also weiter bei der BGW die Angebote checken.