Donnerstag, 22. Februar 2018, 14:35 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

21

Sonntag, 25. April 2010, 07:18

der Garten wird erobert

Nachdem der lange, harte Winter nun endlich vorbei ist, wird auch der Garten langsam aber sicher von Lucky erobert. Sein Aufenhalt draußen unterliegt nur ziemlichen Schwankungen. So kann es sein, dass ihm mal 20-30 Minuten draußen reichen, mal dauern seine Ausflüge 13-15 Stunden ( dann werd ich jedesmal ganz nervös - nachdem er aber nach seinem 1. langen Ausflug wiedergekommen ist, frage ich inzwischen auch nicht mehr im TH nach;-)
Gestern war es nun ganz furchtbar aufregend im Garten, stand da doch ein Pappkarton, aus dem so komische Laute kamen. Vorsichtig wurde der Karton umkreist, beschnüffelt und angestuppst. Als dann auf einmal wieder Geräusche zu hören waren, stoben 2 Katzen in alle Himmelsrichtungen davon.
Es ist schon toll, wie gut Lucky sich inzwischen hier eingelebt hat. Auch dier beiden Kater verstehen sich sehr gut, wenn einer später wieder ins haus kommt als der andere, wird der "Spätheimkehrer" ausgiebig beschnuppert und erst mal geputzt, wobei maunzend die Erlebnisse ausgetauscht werden, die man unterwegs so hatte.
Bin mal gespannt, wann Lucky mir seine erste Maus mit nach hause bringt.......
Liebe Grüße
Antje und die 2 Lauseköppe
gibt es ein größeres geschenk
als die liebe einer katze?
(charles dickens)

22

Sonntag, 20. Juni 2010, 18:44

Maus gebraten, gekocht oder gegrillt??

Nachdem ich mich gefragt hatte, wann Lucky seine erste Maus mit nach Hause brungt, ist nun auch dieses Rätsel gelöst: am letzten Dienstag war es soweit, da meinte der kleine Kerl, er müsste höchstpersönlich für das Frühstück sorgen und brachte eine lebende Maus mit.
Das arme Tier war noch quicklebendig und sauste in Panik durch meinen Flur, Lucky immer hinterher, wobei er nicht in die Ecken kam, in die die Maus entwischen konnte.
Sein Mauzen rief mich auf den Plan. Mit einem Küchenhandtuch bewaffnet eilte ich nun meinem Kater zur Hilfe. Nach kurzer Zeit gelang es mir, die verschreckte Maus mit dem Küchenhandtuch zu bedecken und vorsichtig wieder nach draußen unter die Büsche zu befördern. Lucky wurde natürlich ausgiebig belohnt und gelobt......
Die Maus konnte glücklich entwischen.
Liebe Grüße
Antje
PS: inzwischen "versorgen" mich meine 2 Kater ausgiebigst mit Mäusen, die sie vor der Terassentür ablegen......
gibt es ein größeres geschenk
als die liebe einer katze?
(charles dickens)

23

Sonntag, 27. Juni 2010, 10:19

RE: Maus gebraten, gekocht oder gegrillt??

PS: inzwischen "versorgen" mich meine 2 Kater ausgiebigst mit Mäusen, die sie vor der Terassentür ablegen......
Hast Du ein Glück, dass sie sie vor der Terrassentür ablegen :)

Ich mach mich immer zur Feindin meiner Großen, wenn ich ihr sage, die Maus muß draussen bleiben.

Tagelang ist sie dann beleidigt.

Mein Mann versucht immer Maus gegen Leckerlie zu tauschen. Das klappt, aber ich hab Angst, dass sie dann noch mehr Mäuse anschleppt, weil sie dafür Leckerlie bekommt.

Aber ... irgendwie scheinen meine mitlerweile Mäuse langweilig zu finden ... sie jagen meist hinter irgendwas her, das fliegt. Die Große hat sich jetzt auf Libellen spezialisiert. Die schleppt sie dann nach drinnen und verspeist sie dann.

Die kleine auf Vögel ... allerdings schleppt die kleine sie eh nicht ins Haus, sondern kommt damit zu mir, um mir die Beute zu zeigen und geht dann wieder raus, sucht sich einen ruhigen Platz im Garten und verspeist dort ihre Beute.

miezenmom

Anfänger

Beiträge: 30

Wohnort: Bielefeld

24

Dienstag, 29. Juni 2010, 16:43

Natürlich bringen Merlin und Maya auch Mäuslein mit und ich bin jedes Mal froh, wenn ich morgens um fünf nicht das Sofa von der Wand ziehen muss. Das ist Frühsport für mich und meine Süßen finden das total interessant. Ich warte immer drauf, dass sie mal Beifall klatschen, wenn die Maus endlich von mir sichergestellt wurde.

Ich kann Euch aber noch eine tolle Mäusefalle empfehlen. Nehmt eine Papprolle vom Küchenkrepp und verschließt eine Seite mit Plastikfolie und einem stabilen Gummiband. Die Röhren legt ihr an strategisch günstige Stellen wie unter der Heizung, hinter den Tischbeinen oder sonst irgendwo dahin, wo die Mäuse gerne lang laufen. Mit einer weichen Heizkörperstaubbürste dirigiere die Maus in Richtung Röhre und schwupp ist sie drin !
Liebe Grüße von

Moni, Merlin und Maya ;)

25

Sonntag, 15. August 2010, 15:29

bei uns ist ganz schön was los....

neulich hatte meine katzenmama Urlaub- klasse hab ich gedacht, den ganzen Tag draußen sein und ab und an vorbeikommen und ein Leckerchen abholen, ansonsten in der Sonne liegen und es mir gut gehen lassen.
Na ja weit gefehlt.....
Kurz vor Mama´s urlaub zog Sophie zu uns, ein bildhübsches Katzenmädchen, in das ich mich gleich verguggt habe- sie ist ganz klein und zierlich, braun getigert- mit Längsstreifen und einem gaaaanz weichen fellchen. Sophie hat ganz viele tolle Sachen zum Spielen mitgebracht und eine tolle Kratztonne- da kann man sich entweder prima drin verstecken oder oben drauf sitzen und alles beobachten.Mein Kumpel Sony pennt immer zusammengerollt wie ein Fleischwurstring oben auf der Tonne, ich mecker dann immer mit ihm, weil ich da auch drauf will.
Sophie hat auch eine ganz tolle Transportbox mitgebracht- die hab ich mir gleich für nachts reserviert- da kann Kater dann so schön von Katzenmädchen träumen;-)
Morgens, wenn Mamas Wecker klingelt, krabbel ich dann aus der Box und muss mich erstmal so richtig recken und strecken.
Mama hatte auch vor ihrem Urlaub erzählt, dass der Paul wieder kommt- das ist mein Katerkumpel aus der Großstadt. Immer, wenn Mamas Mensch Urlaub hat, kommen uns die beiden besuchen und ich versteh mich inzwischen ganz prima mit beiden. Mamas mensch darf mich inzwischen sogar streicheln- eigentlich dürfen das nur meine Mama und mein Menschenbruder, aber manchmal, wenn Mama dabei ist, dürfen mich auch andere Menschen streicheln- aber nur, wenn die mir wirklich gefallen. Ansonsten schaue ich mir die fremden Menschen lieber aus sicherer Entfernung an.
Als Paul und sein Papa da waren, sind wir schon zu 4 Katzen durch die Wohnung getobt, das war manchmal ganz gewaltig anstrengend, da war ich froh, dass Sony und ich morgens rausdurften- meist waren wir den ganzen tag unterwegs und sind abends total kaputt nach Hause gekommen.
Kurz nach Paul ist dann Finchen zu uns gezogen- eine hübsche schwarze Katzendame. Finchen sollte eigentlich mit Paul nach Hamburg fahren und dort wohnen, aber Finchen mochte den Paul nicht ( mich mag sie aber- ich darf in kleinem Abstand von ihr liegen- naja- bin ja auch ein bildhübscher, freundlicher Kater). Finchen mag auch Sophie nicht, die beiden fauchen sich oft an. Das find ich eigentlich schade, ich mag eigentlich Katzengesellschaft sehr gern, weil man immer wen zum spielen und Quatsch machen hat.
Mama hat gesagt, dass Finchen bald zu einem Menschen zieht, der dann für sie ganz allein da ist.
Letzens habe ich wieder eine Maus für die beiden Katzenmädchen mitgebracht, weil die ja nicht raus dürfen, aber meine Mama wollte nicht, dass ich die Maus mit reinbringe *?!!*?&%?*
Vor zwei Wochen sind dann noch 3 katzen in das Haus neben uns gezogen, nun kann ich da den Garten nicht mehr unsicher machen, da passt Dickie auf, ein großer roter Kater. Dann sind da noch die scheue Kitty und die kleine Lilly- aber der Dickie lässt mich nicht mit Lilly spielen und Kitty hat noch Angst vor mir.
Na ja, die müssen mich eben alle noch kennenlernen......
Soooooo das war es erst mal wieder von mir, aber ich denke mal, meine Mama berichtet bald wieder von mir und den anderen.
Übrigens hat meine Mama letztens zu mir gesagt, dass sie froh ist, dass es mich gibt und dass sie mich für kein Geld der Welt abgeben würde- naja, ich lebe ja jetzt auch schon fast ein Jahr bei ihr und bin- das behauptet sie jedenfalls- ein supertoller Kater geworden und nicht mehr so ein Schisser wie ich mal war;-))
Liebe Grüße
euer Lucky
gibt es ein größeres geschenk
als die liebe einer katze?
(charles dickens)

26

Samstag, 2. Oktober 2010, 18:29

nun werd ich auch noch berühmt......

hat meine Mama mir erzählt.
Da hat man doch glatt gefragt, ob meine Erlebnisse gedruckt werden dürfen...in der Tierheimzeitung.
Meine Mama hat ja gesagt, weil sie hofft , dass dadurch mehr scheue Katzen nette Dosenöffner finden.
Na und nun steh ich in der Zeitung drin....sogar mit Foto. Boah..dass ich mal so interessant werde, wer hätte das gedacht? Ich werd dadurch aber nicht eitel;-))
Wir sind übrigens jetzt bei uns zu Hause 4 Katzen- Finchen durfte bei uns bleiben, weil sie doch nicht zu dem Menschen ziehen konnte, den sie dann ganz allein für sich gehabt hätte.Nun hat sich Finchen meinen Menschenbruder für sich ausgesucht und schläft bei ihm mit im Bett- Finchen hat es gut, sie muss das Bett nur mit ihrem Menschen teilen- Sony, Sophie und ich teilen uns das Bett mit unserer Katzenmama- das ist manchmal ganz schön eng sagt die Mama- 3 Katzen brauchen halt Platz :)
Wie gut, dass die Mama gesagt hat, dass jetzt Schluss ist mit Katzen zu Hause- mehr dürfen nicht einziehen, nur der Paul darf noch zu Besuch kommen mit seinem Menschen.
Jetzt geht es auch bald wieder los mit der Zeit, wo ich froh bin, dass ich nicht mehr draußen leben muss, sondern ein schönes, warmes zuhause habe, wo ich auf dem Sofa oder im Bett schlafen kann und wo ich weiß, dass meine Menschen mich gaaaaaaanz doll lieb haben und nie mehr hergeben.
Sooo und nun muss ich mal in die Küche, mal schauen, was die Mama leckeres kocht und dann muss ich das Essen so lange hypnotisieren, bis es vom Teller springt und ich naschen kann;)
Es grüßt euch erstmal bis zum nächsten Mal
euer
Lucky
gibt es ein größeres geschenk
als die liebe einer katze?
(charles dickens)

27

Dienstag, 19. Oktober 2010, 11:57

RE: nun werd ich auch noch berühmt......

hat meine Mama mir erzählt.
Da hat man doch glatt gefragt, ob meine Erlebnisse gedruckt werden dürfen...in der Tierheimzeitung.
Hallo Lucky,

Mama und ich haben Dein Tagebuch ja schon hier im Forum verfolgt.

Es ist einfach schön festzustellen, dass man nicht als einzige soviel Glück im Unglück hatte und dass es noch
mehr Menschen gibt, die soviel Liebe und Geduld aufbringen, uns wieder aufzupeppeln.

Natürlich hat auch meine kleine Stiefschwester Lucy immer gelauscht, wenn Mama Deine Geschichten vorlas.

Als die Tierheimzeitung kam, hat Papa uns den Artikel mit den Worten vorgelesen: "Schau mal Minka, noch so ein Glückspilz wie Du".

Er war etwas erstaunt, dass wir Deine Geschichte schon kannten.

Meine Mama bindet meine Geschichte auch immer jedem auf die Nase.
Das ist manchmal etwas nervig.

Aber ich kann unsere Mamas verstehen. Sie sind mächtig stolz auf uns.

Ich wünsch Dir noch viele glücklichen Stunden in Deinem Zuhause,

Minka

28

Sonntag, 2. Januar 2011, 11:12

...noch mehr Familienzuwachs

sooo mein Katerkumpel aus der Großstadt Hamburg ist wieder zu Besuch bei uns, und was soll ich euch sagen? Meine Mama war mit ihrem Menschen im Tierheim und da hat der Mensch sich glatt verliebt.... in einen roten Tigerkater. Beim 3. Besuch im Tierheim stand fest, dass das der neue Kumpel von Paul wird ( meinem Großstadtkumpel) und dann ist am 29.12.2010 der Spencer mit zu uns gekommen. Am Anfang hat er- wie alle Katzen, die neu zu uns kommen, die erste Nacht unterm Bett von der Mama verbracht, aber schon am nächsten Morgen hat er es sich in Mamas Bett gemütlich gemacht. Inzwischen liegt er auch auf dem Sofa und lässt sich von seinem neuen Papa den Pelz kraulen. Ich glaube mal, dass der Spencer sich freut, bei uns gelandet zu sein- die einzige, die darüber nicht entzückt ist, ist Finchen, aber das liegt wohl mehr daran, dass Finchen keine anderen Katzen wirklich gern mag....
Übrigens hat Mamas Mensch festgestellt, dass ich meiner Mama ganz schön "am Popo" klebe- immer wenn Mama hinter ner Tür verschwindet und die ganz zumacht, setze ich mich vor die Tür und kratze so lange dran, bis die Tür wieder aufgeht- die einzige Ausnahme ist, wenn die Mama zur Wohnungstür rausgeht- dann sagt sie immer zu mir " Lucky, die Mama kommt gleich wieder" und dann weiß ich, dass ich nicht kratzen muss, weil sie arbeiten oder einkaufen geht....
So wir springen jetzt also morgens zu fünft ( Finchen bleibt lieber im Zimmer von meinem Menschenbruder) am Frühstückstisch um unsere Menschen rum und hoffen, dass etwas Wurst oder Käse vom Tisch springt- tut es manchmal auch, wenn wir lange genug springen*murr
Ich sag nun mal bis bald und wünsche allen Katzen im Tierheim, dass sie auch so liebe Menschen finden wie ich
Euer Lucky
gibt es ein größeres geschenk
als die liebe einer katze?
(charles dickens)

29

Samstag, 10. September 2011, 21:55

...schon 2 Jahre

Jetzt wohne ich schon fast auf den Tag genau 2 Jahre bei meiner neuen Mama und es ist ganz schön viel passiert in der Zeit- ich bin jetzt wesentlich entspannter als am Anfang.
Nur manchmal ist es mit meiner Mama gaaaaanz schön anstrengend. Vor ca 11 Wochen kam sie aus dem Tierheim mit einem Alien nach Hause- zumindest habe ich das gedacht. Das kleine etwas hatte zwar Fell und konnte leise maunzen, aber irgendwie war das keine Katze- dachte ich jedenfalls.Die mama hat mir dann erklärt, dass das Fiete sei, ein kleines Katzenmama-loses Baby, das noch nicht mal alleine fressen konnte und gelaufen ist der auch nicht wirklich am Anfang- eher so hin und her gewackelt. Ich hab das Fellbündel lieber aus der Ferne betrachtet- aber meine Mama hat diesen Alien immer mit sich rumgetragen. Nachts durfte der sogar neben dem Bett schlafen- naja egal, Hauptsache, ich durfte INS Bett. Zum Glück kam dieses Alien morgens in eine Transportbox und verschwand mit der Mama. So hatten der Sony und ich wenigstens tagsüber unsere Ruhe. Mama hat dem Sony und mir gesagt, dass das Alien mit ihr zur Arbeit gehen muss, weil es ja noch nicht allein fressen konnte und Medizin schlucken musste. So ging das eine ganze Woche lang. Irgendwann habe ich das Alien vorsichtig umkreist, aber mich nicht rangetraut. Aber wehe, ihr denkt jetzt, dass ich feige sei- eher prügel ich mich mit dem Nachbarskater....
Aber könnt ihr euch vorstellen, wie erschrocken ich war, als Mama einmal mit Fiete beim Doktor im Tierheim war und als sie wiederkam, kletterten 2 Aliens aus der Box??? Mama stellte uns den 2.Alien als Karlsson vor- aber sie ruft ihn nur Kalli.
Nach einiger Zeit habe ich mich an die beiden Aliens gewöhnt und inzwischen sehen sie auch aus wie Katzen- nur eben kleiner. Ab und zu spiele ich auch mit den beiden, aber wehe, sie stören mich beim Fressen- da werd ich sauer. Nicht so, wie mein Kumpel Sony, der sich von den beiden sein Nassfutter wegfressen lässt bzw wartet, bis die satt sind und dann nur noch nen kleinen Rest hat....
Mama sagt, ist nicht schlimm für Sony, der habe sowieso ganz schön zugelegt. Ich nicht ;-) bin nach wie vor das schlanke, muskolöse Sportpaket- sagt jedenfalls Mama. Zum Sony sagt sie Couchpotatoe....was das nur wieder heißt?
Die Babys sind mittlerweile auch schon gewaltig gewachsen und ca 14 Wochen alt. Mama hat gesagt, langsam werden wir übers Tierheim neue Menschen für sie suchen und dann ist Mamas Bett wieder nur für Sony und mich. Mit 4 Katzen wird das sonst bestimmt bald ganz schön eng- oder wir müssen Mama fragen, ob sie dann auf dem Sofa schläft :-D und das Bett uns Katzen überlässt.....
So das war es erstmal wieder von mir, ich muss mir jetzt meinen Platz im Bett sichern;-)
Bis demnächst mal wieder
euer Lucky
gibt es ein größeres geschenk
als die liebe einer katze?
(charles dickens)

Ähnliche Themen