Dienstag, 24. April 2018, 13:15 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 12. Oktober 2010, 11:51

Suche Hilfe

Hallo,

ich bin Andre und 16 Jahre alt. Ich verlasse nächstes Jahr meine Schule mit einem Mittleren Schulabschluss. Ich suche einen Ausbildungsplatz für 2011 und wollte mal hier herumfragen, ob jemand Tips at wo ich mich bewerben könnte. Mir fällt nämlich nur der Tierpark Olderdissen ein, da hat man aber weniger Chancen die vergeben nur 2 Plätze und haben dafür bereits über 80 Bewerber.
Mit hoffen auf gute Tips und Ratschläge. Alternativ auch Ausbildungsplätze in anderen Technischen Bereichen.

Andre

2

Dienstag, 19. Oktober 2010, 12:38

Hallo Andre,

Ich weiss, es ist die schwierigste Frage, aber es ist wichtig, dass Du sie für Dich selbst beantworten kannst:

Was genau möchtest Du denn machen/werden?

Wenn Du herausgefunden hast, welche Berufe Deine Traumberufe sind, dann solltest Du Dir diesen erstmal kritisch anschauen und Dich fragen: "Will ich das wirklich".

Also auch über die negativen Dinge nachdenken.
Ein paar Beispiele habe ich hier für Dich:

Tiere brauchen auch am Wochenende Futter ... also heisst es Samstags/Sonntags arbeiten statt Party.
Stall ausmissten -> denk auch an den Geruch dabei.

Etwas technisches?
Gerade auch im technischen Bereich, arbeitest Du in vielen Bereichen dann, wenn alle anderen frei haben.

Wenn zum Beispiel Sylvester mal wieder das Telefonnetz zusammenbricht ... dann haben bestimmte Leute die A-Karte und dürfen arbeiten. Fußballweltmeisterschaft in Deutschland hiess für viele Techies wenig bis gar kein Schlaf und jede Menge Überstunden.

Als Administrator arbeitest Du häufigst nachts und am Wochenende, weil die Systeme müssen ja tagsüber und unter der Woche einwandfrei funktionieren.

Ich habe viele Administratoren als Kunden und es passiert durchaus häufig (vorallem bei großen Firmen), dass sie morgens um 5 bei mir auflaufen und um Hilfe fragen, weil bis 8 Uhr alle Systeme wieder laufen müssen.

Im Bau und im Gartenbau bist Du viel im Freien ... Auch im Winter.

Wenn Dir die negativen Dinge als "nicht so wild" vorkommen. Dann ist der Beruf der richtige für Dich.

Wie bekommst Du dann die Lehrstelle?

Ob Lehrstelle oder auch nach der Lehre im Berufsleben ... das Prinzip ist bei jeder Bewerbung gleich:
Du musst für Dich selbst werben.
Heisst, Du musst Dir Gedanken um Dein eigenes Marketing machen.
Wie verkaufe ich mich/meine Leistung.

Warum soll ich Dich einstellen statt xyz? Was sind Deine Vorteile? Wodurch kannst Du hervorstechen?

Besondere Leistungen oder Noten können zwar hilfreich sein, sind aber längst nicht alles.

Viel wichtiger ist der erste Eindruck und der Mensch/Charakter. Gerade im technischen Bereich ist die erste Frage immer: Paßt Du ins Team?

Viele Bewerber auf eine Stelle ... da ist es von Vorteil, wenn Du vorher schon positiv aufgefallen ist.

Mit einem Problem hast Du immer und in jedem Bereich zu kämpfen und bist dagegen machtlos. Das ist das Problem Vitamin-B (Beziehungen. Zum Beispiel das Kind des Angestellten wird eingestellt, egal wie gut oder schlecht es ist).

Wenn Du nach Olderdissen möchtest, versuch doch schonmal vorher ehrenamtlich dort aktiv zu werden. Frag nach, ob sie vielleicht Hilfe beim Ausmisten der Vogelkäfige brauchen oder ähnliches.

Bei anderen Firmen schreib in die Bewerbung, warum Du unbedingt eine Lehre als xyz machen möchtest. Liste ein paar berufstypische Nachteile auf und erzähle, dass Dir das bewusst ist und Dir nichts ausmacht.

Biete für ein näheres Kennenlernen Deiner Person an, ein paar Wochen als Praktikant Probe zu arbeiten, Zum Beispiel in den Sommerferien.

Wie Du für Dich selber wirbst, bleibt Dir überlassen. Das Ziel sollte in jedemfall sein, dass Du positiv auffällst und gegenüber der anderen Bewerber hervorstichst.

Cecile

Fortgeschrittener

Beiträge: 185

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Hundesitterin

3

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 09:20

Hallo Alex

im Bereich Tierpflege FA Zoo gibt es auch an der Uni Ausbildungsplätze.
Einfach immer mal nachgucken/fragen.

Ansonsten wäre ein guter Einstieg immer ein Pratikum.

Viel Glück!
Das Leben sollte NICHT eine Reise ins Grab sein mit dem Ziel möglichst wohlbehalten und mit einem attraktiven Körper anzukommen, sondern eher seitwärts hineinzuschlittern, Chardonnay in einer Hand, Barbiepuppen und Erdbeeren in der anderen. Den Körper total verbraucht und abgenutzt und dabei jubelnd: "WOH WOH!!! Was für ein Ritt!!!

4

Sonntag, 24. Oktober 2010, 14:50

Andre reicht ;)

Ich hab bereits ein Praktikum auf der Wildwarte Quellenhof gemacht.

Benny

Schüler

Beiträge: 147

Wohnort: Bielefeld

5

Freitag, 5. November 2010, 15:34

Hallo
noch ein Alternativ-Vorschlag: Wenn Du gar keine konkrete Idee hast, welchen Beruf Du ergreifen willst - geh weiter zur Schule und erwerbe einen höherwertigen Schulabschluss. Vorteile: Je höher der Bildungsabschluss, desto mehr Auswahl bei den möglichen Berufen und Du gewinnst Zeit, um Dir über Deine (Berufs-)Lebensziele klar zu werden.... :)

6

Freitag, 5. November 2010, 20:01

Nein, klar ist mir das ich eine Ausbildung machen möchte. Ich möchte nach de Ausbildung dann gegebenenfalls den Meister und dann möchte ich mich auf jeden Fall selbstständig machen. Auf jeden Fall möchte ich mich selbstständig machen.

Tinkywinky

Anfänger

Beiträge: 27

Beruf: Feinmechanikerin/Dreher und Fräserin

7

Sonntag, 16. Januar 2011, 19:17

tierpflegerausbildung

Hallo!


Das mit dem selbstständig machen ist ja schonmal eine gute richtung...aber erstmal ist die ausbildung wichtig...erst wenn du die in der tasche hast gehts weiter...

ich kann dir die ausbildung an der uni nur empfehlen....

nur du musst dazu zur berufsschule nach münster...das ist aber mit dem zug gut machbar...

da gibt es dir tierpfleger fachrichtung soo...und auch fachrichtung labortierhaltung....beide bereiche sind sehr interessant, und dur lernst dort viel...und hast viele nette menschen und tiere um dich...
ich habe selber in der uni gelernt!

LG Tiwi

Benny

Schüler

Beiträge: 147

Wohnort: Bielefeld

8

Freitag, 21. Januar 2011, 13:24

Hallo,

selbständig als Tierpfleger ???? Hast Du Dir mittlerweile einen Beruf überlegt? Und warum selbständig?????

9

Freitag, 21. Januar 2011, 17:42

Ne, ich werde wohl spontan etwas machen wenn ich die Schule beendet habe. Aber ich würde schon wenn ich Tierpfleger wäre und auch das KnowHow habe, eine eigene Tierpension oder Tierheim gründen.

Oder hast du, Benny, etwas für mich? ;)

Benny

Schüler

Beiträge: 147

Wohnort: Bielefeld

10

Sonntag, 23. Januar 2011, 13:09

Also, mit Deinem "spontan etwas machen" ist ziemlicher Käse.... Es geht um Deinen Beruf, um Deine Zukunft und auch darum, ob Du Dein Leben als armer Mensch, der jeden Euro dreimal umdrehen muss, bevor er ihn ausgibt oder als wohlhabender Mensch, der sich seine Träume erfüllen kann, verbringst. Ich finde, Du gehst zu leichtfertig damit um. Ich gebe Dir noch mal dringend den Rat, weiter zur Schule zu gehen und einen höherwertigen Abschluss zu erwerben. Wenn Deine Noten derzeit nicht ausreichen, streng Dich an. Ein schlechtes Abi ist besser als ein guter Realschulabschluss, vor allem für die, die nicht wissen, was sie machen sollen. Ich hoffe, dass ich Dir nie beruflich begegne... Ich bin nämlich Arbeitsvermittler im Bereich SGB II (also für die sogenannten "Hartz IV Empfänger). Übrigens haben die wenigstens meiner Kunden Abitur. Eigentlich fallen mir spontan nur 2 Leute ein, die ich betreue und Abi haben. Die eine ist eine allein erziehende Mutter und der andere ist jemand, der psychisch krank geworden ist. (Ich habe 260 Kunden). Je niedriger der Schulabschluss, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, eines Tages Leistungen "vom Amt" beantragen zu müssen. Bedenke das ......

11

Sonntag, 23. Januar 2011, 19:04

Nun, das mit der Schule weiter machen ist ein großes Problem. Das hat private Gründe. Diese Probleme habe ich sin der jetzigen Schule auch. Solltest du mehr Infos wollen, bitte per Privater Nachricht. Das will ich hier nicht so öffentlich machen.

jacqueline

Schüler

Beiträge: 159

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Schülerin

12

Montag, 24. Januar 2011, 19:05

Hm ok....

Mal wieder ein Hilfloser Ausbildungssuchender :( Ich kenne das Gefühl habe zwei Jahre vergeblich eine Ausbildung zur Tierpflegerin gesucht und mich dieses Jahr dazu durchgerungen eine Ausbildung zur Bürokauffrau anzufangen und hab es bisher noch keine Minute bereut.

Such auf jeden fall nach Alternativen, die dir die Suche deines Ausbildungsplatzes erleichtern. Der Beruf als Tierpflegerin bzw Tiermedizinische Fachangestellte ist immer gefragter. 50 und mehr Bewerbungen auf einen Ausbildungsplatz, deine Chancen kannst du dir ausrechnen.

Wie gesagt such dir auf jeden Fall alternativen und falls es nichts wird mit der Tierpflegerausbildung behälst du das als tolles Hobby bei?

Vlg und ganz viel Glück
Lg Jacqui Liti und Kleintierbande
[img]http://i38.tinypic.com/2pqqmap.jpg[/img]

kika-wd

Anfänger

Beiträge: 22

Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Beruf: Angestellte

13

Donnerstag, 27. Januar 2011, 21:31

Versuch es doch mal hier:www.pferdeschutzhof-four-seasons.de

Neues vom Schutzhof
21.01.2011
Praktikanten gesucht!

Wir suchen für dieses Jahr noch Praktikanten oder EQJ-Teilnehmer mit Interesse am Beruf des Tierpflegers. Bewerbungsunterlagen bitte an den Pferdeschutzhof Four Seasons schicken.


Wahrscheinlich hast du aber größere Chancen, wenn du das 18. Lebensjahr erreicht hast.

Viel Glück,
Chrissi
Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede. ;)

14

Donnerstag, 12. Mai 2011, 17:48

Hallo,

ich eröffne mal kein neues Thema. Das Thema Ausbildung hat sich für ideses Jahr schon länger geklärt. Ich möchte ein Freies Jahr machen. Habt ihr da Vorschläge? Das Tierheim wird da wohl nichts mehr haben. Kann auch in andere Bereiche gehen. Ich mache nächstes Jahr möglicherweise eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann.

Gruß

Benny

Schüler

Beiträge: 147

Wohnort: Bielefeld

15

Samstag, 14. Mai 2011, 12:54

Wieso hat sich das Thema Ausbildung geklärt für dieses Jahr? Du bist auf dem Rückzugsmarsch und - sorry- verschwendest Deine Zeit. Was ist ein "freies Jahr"? Sowas macht man, wenn man eine Auszeit vom Berufsleben braucht. Du wirst so meiner Meinung nach nicht weiterkommen. Entschuldige, falls das hart klingt, aber für mich hört sich das an, wie "Kopf in den Sand stecken und sich einreden, dass es bestimmt nächstes Jahr klappt". Was sollte sich in dem "freien Jahr" an Dir ändern? Und wie sollte das geschehen?
LG

16

Sonntag, 15. Mai 2011, 17:22

@ benny: ich glaube, gemeint ist ein freiwilliges soziales jahr ;)

17

Sonntag, 15. Mai 2011, 18:57

Hallo,

Genau das ist gemeint :) Ode eben ein ökologisches, was mir etwas besser gefällt.

Benny

Schüler

Beiträge: 147

Wohnort: Bielefeld

18

Montag, 23. Mai 2011, 20:03

:S Ja. Ich hoffe, es bringt Dir das, was Du Dir erhoffst.

Mary

Fortgeschrittener

Beiträge: 287

Wohnort: Schloß Holte

Beruf: Tierarzthelferin

19

Samstag, 5. November 2011, 10:35

etwas off topic:

aber wie kann man denn generell und erst recht in einem Tierschutzforum die Arbeit in einem Versuchslabor (hier wird ja die Uni empfohlen) anprangern?????
Wer will denn den ganzen Tag Versuchstiere LEIDEN sehen??????? Ich bin sprachlos, mir fehlen die Worte.
Zusätzlich muss man als Tierpfleger im Forschungslabor auch noch an den Versuchen mithelfen.

Wie kann man das machen, empfehlen, gutheissen??

Ich bin wirklich, wirklich zutiefst geschockt und weiß überhaupt nicht, was ich dazu gerade sagen soll.....

Für mich würde nichtmal eine Ausbildung im Zoo infrage kommen, da auch dort Tiere eingesperrt werden - um den Menschen zu belustigen - plus der verdammte Handel mit den Tieren etc etc .....
Aber Forschungslabor?? Ich fass es einfach nicht.
Animals are not ours to use for experiments!

Ähnliche Themen