Dienstag, 24. April 2018, 00:20 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Albert

Profi

Beiträge: 576

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Rentier

21

Sonntag, 26. August 2007, 22:19

Tierheimeinnahmen - Photovoltaik

Hallo,

bei der Ansicht der auf den Tierheimseiten stehenden Fotos ist mir eben so mal beim Foto der Hundezwinger das Dach mit unserer Photovoltaikanlage in Erinnerung gekommen.

Diese Anlage (5,4 kw) produziert nun schon einige Jahre Strom (gut für die Umwelt). Ermöglicht wurde uns der Bau der Anlage durch Zuschüsse vom Land NRW und den Stadtwerken Bielefeld. Früher gab es sowas mal, wenn man so eine Anlage plante. Kurz darauf wurde die erhöhte Einspeisevergütung gültig. So haben wir tatsächlich doppelt profitiert. Von 60.000 DM Anschaffungskosten zahlte der Verein lediglich 10.000 DM. Diese sind durch monatliche Gutschriften von 150 € natürlich längst wieder eingenommen.

Nun kommt bei uns tatsächlich etwas Geld aus der Steckdose.
Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit. Albert Schweitzer

Albert

Profi

Beiträge: 576

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Rentier

22

Montag, 17. November 2008, 19:58

Aktuellere Zahlen - Ein Tierheimtag kostet 1.760 €

Tierheimkosten

Auf der Basis der Zahlen des Jahres 2007 habe ich wieder einmal errechnet, was ein Tierheimtag so kostet:

Jeder Tag bedeutet Kosten in Höhe von rd. 1.760 €!!!

Tierheimkosten 2007 über 854.200 €. Da darin auch enthaltene kleinere Beträge für ideelle Tierschutzarbeit und Mitglieder-Betreuung (Druck, Papier, Telefon, Porto, aber auch Fahrtkosten und Personalkosten für eine Aushilfe, die ausschließlich im Katzenschutz unterwegs ist. Auch die Kosten für die Kastrationen der eingefangenen Tiere schlagen deutlich zu Buche.) enthalten sind, habe ich mal 10 % abgezogen.

90 % Tierheim und 10 % für den sonstigen Tierschutz in Geld ausgedrückt. Unsere zumeist ehrenamtliche Arbeit für den Tierschutz insgesamt kann man dagegen sicher mit 100 % werten.

Der Bau des neuen Katzenhauses ist auch mit einem Teilbetrag in der Gesamtsumme enthalten.Die Stadt Bielefeld ist weiterhin mit 150 € täglich beteiligt. Zusätzliche Mittel für den Tierheimausbau / Katzenhaus waren leider nicht drin. (Im Gegenzug planen wir Bielefelder aber einen Stadthallenanbau für zunächst 11 Millionen [wird teurer] und für die Anschaffung eines Dutzend Heckrinder stehen auch 300.000 € zur Verfügung. Diese Kritik kann ich mir hier mal nicht ganz verkneifen. Nun möchte ich ein paar Heckrinder nicht mit ca. 150 Katzen vergleichen .......
Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit. Albert Schweitzer

Albert

Profi

Beiträge: 576

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Rentier

23

Montag, 9. Februar 2009, 18:40

Mitgliederzahlen 2008

Hallo,

auch die Mitgliederbeiträge (20 € im Jahr für Erwachsene / 10 € für Jugendliche) sind natürlich Teil der Gesamteinnahmen des Vereins.

Am 31.12.2008 waren es 1854 Mitglieder und 201 Jugendliche.
Die Mitgliederzahl ist leicht rückläufig. In der Regel erhalten wir eine schriftliche Kündigung bei der häufig die wirtschaftliche Lage als Grund des Austritts angegeben wird. Sicher verständlich, wenn man alle Positionen auf den Prüfstand stellt. Wir haben den Beitrag bewusst niedrig gehalten, um dies möglichst zu vermeiden.
Die Zahl unserer Paten und Förderer ist erfreulicher Weise gestiegen. Insgesamt sind es 3863 Personen, die so regelmäßig unseren Rundbrief erhalten und uns auch regelmäßig unterstützen.
Diese Gesamtzahl ist gegenüber 2007 um 98 Personen gestiegen.

Danke und viele Grüße
Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit. Albert Schweitzer