Dienstag, 20. Februar 2018, 01:21 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Grit

Anfänger

Beiträge: 10

Wohnort: Delbrück

Beruf: hausfrau

1

Dienstag, 26. August 2008, 15:16

Umzug mit Katze

Hallo

Ich hab da eine Frage und zwar steht bei uns in ca. 2 bis 3 Wochen ein Umzug an und zwar über fast 1400km.Das Problem ist unsere Katze die Autofahren haßt wiedie Pest. Weis hier jemand ein Mittel um sie zu beruhigen?Schon auf kurzen Fahrten zum Tierarzt ecta. schreit sie ohne ende.
Für tipps wäre ich sehr dankbar.

Grit

missy979

Fortgeschrittener

Beiträge: 276

Wohnort: bielefeld

Beruf: im verkauf

2

Mittwoch, 27. August 2008, 10:42

hi sprech doch mal mit deinem tierarzt, der kann die bestimmt ein beruhungsmittel für die katze mitgeben oder verschreiben

Beiträge: 523

Wohnort: na, hier!

Beruf: Altenpflegerin

3

Freitag, 12. September 2008, 23:05

Da sollen auch Bachblüten gut helfen....wenn man denn weiß wie man sie anwendet. Ich kenn mich da leider nicht so aus. :S
"Das einmal das Wort Tierschutz erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung"
- Theodor Heuss -

missy979

Fortgeschrittener

Beiträge: 276

Wohnort: bielefeld

Beruf: im verkauf

4

Montag, 15. September 2008, 12:06

Bachblüten

ja von bachblüten hab ich auch schon gehört.

aber ich meine das die individuell für jedes tier zusammen gemixt werden müssen.

aber manche tierärzte bieten das glaub ich auch an. :)

Cecile

Fortgeschrittener

Beiträge: 185

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Hundesitterin

5

Dienstag, 23. September 2008, 16:13

Ich meine im Tierheim gibt es doch auch eine Frau, die sich gut damit auskennt...?

Ansonsten würde ich die Transportbox schon offen in die Wohnung stellen- schön mummelig mit Decken- die sie mit ihrem "Wohlfühlgeruch" voll machen kann. Dann die Box im Auto so stellen, dass sie zwar gut belüftet ist- aber nicht zugig und laut. Und nicht soviel auf sie einreden, während sie da quakt.

Meine Hannah zum Beispiel schreiht im Auto auch immer wieder wenn ich darauf eingehe- weil ich denke "Ach das arme Pupsi..." Unnötig- ausser sie hat wirklich Panik!

Ansonsten vielleicht wirklich ein leichtes Sedativum vom TA..

Viele Grüße

Cecile
Das Leben sollte NICHT eine Reise ins Grab sein mit dem Ziel möglichst wohlbehalten und mit einem attraktiven Körper anzukommen, sondern eher seitwärts hineinzuschlittern, Chardonnay in einer Hand, Barbiepuppen und Erdbeeren in der anderen. Den Körper total verbraucht und abgenutzt und dabei jubelnd: "WOH WOH!!! Was für ein Ritt!!!

Ähnliche Themen