Mittwoch, 25. April 2018, 22:59 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum des Bielefelder Tierheims. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 158

Wohnort: Lambsheim/Rheinland-Pfalz

Beruf: kaufm. Angestellte

41

Samstag, 10. November 2007, 08:03

RE: Wieder ein Sorgenhund..?

Hallo Elke,

das darf ja wohl nicht wahr sein... erst 2 Tage bei seinen neuen Leuten und dann wegen Krankheit abgegeben???? Was war´s denn?? Allergie???

Oder die "bei-Regenwetter-nicht-rausgehen-müssen-wollen-Krankheit" ??

Solchen Leuten könnte ich. X( X(.. naja...ich halte mich besser ein wenig zurück... :rolleyes:

Es ist gut, dass du dich jetzt um ihn kümmern möchtest. Da ist er ja nun wirklich in guten Händen ;). Was ist Charlie denn für einer?? Kenne ich ihn noch aus TH-Zeiten??

---------

Kira geht es übrigens gut. Ich war gestern bei Dr. Hettling und habe sie röntgen lassen, weil sie anscheinend Probleme mit dem Rücken hat. Jetzt bekommt sie erstmal Schmerzmittel und Spielverbot - das wird noch ein Akt... :rolleyes:. Sie hat inzwischen wohl an die 5 kg abgenommen; es bekommt ihren Gelenken gut, denke ich. Ansonsten: alles prima.
Kira ist und bleibt ein ganz besonderer Schatz :).

tala

Fortgeschrittener

Beiträge: 171

Wohnort: Bielefeld

42

Samstag, 10. November 2007, 15:21

Ich habe nach meinem ersten Patenhund auch sehr gelitten, die war aber auch toll!Ich wollte dann auch eigendlich verschiedene, da ich aber fast ausschließlich Problemhunde oder Anlagehunde hatte-mit denen halt nicht jeder gehen darf/kann-bin ich dann doch immer wieder bei festen Hunden gelandet.Diese hatte ich dann auch für sehr lange.Dyk war glaub ich über 2 Jahre da.Er hatte wahnsinnige Angst vor Menschen, vor Berührungen, er ging mit mir spazieren und das wars auch schon.Erst einmal.Irgendwann stand er an seiner Tür und wartete auf mich, ließ sich mit der List von Leckerchen anleinen.Es war ein endlos langer Weg, ihn-mit Schweineohr im Mund(er;nicht ich :D)zu bürsten, ihn zu überreden den Ball mal wieder abzugeben und ganz schwer"Pfötchen" zu geben.Ich lege da keinen Wert drauf, aber bei ihm war es einfach ein Zeichen dafür das er mir langsam vertraute.Aber da war auch schon fast 1 Jahr um.
Hm, ich wollte damit nur sagen:wenn man einen eigenen Patenhund hat, kann man mit ihm besser arbeiten und Vertrauen aufbauen als mit wechselnden Hunden.Ihn besser kennenlernen als es den Tierheimmitarbeitern aus Zeitmangel möglich ist und den Wauzies so eine bessere Vermittlungchance geben.
Er ist jetzt2 Jahre vermittelt und ich denke fast jeden Tag an ihn.Würde ihn sogern besuchen, habe aber leider den Kontakt abbrechen lassen.Jetzt bin ich zu feige...
Vielleicht schicke ich Weihnachten doch mal ein Leckerchenpäckchen.
Als du geschrieben hast das ein Hund nach 2 Tagen wieder da war, hatte ich Angst es geht um Felix.Ist ja zum Glück nicht so!
Aber erzohen Haus und Hof zu verteidigen?Sollte das nicht jeder Hund von sich aus sowiso machen?Na gut, bis auf das Angreifen...
Ich hoffe er bleibt dauerhaft bei seinen neuen Leuten.

Viel Spaß im Th.Ich war eben mit unseren beiden Mäusen draußen-bei Sonnenschein.

kathi

Fortgeschrittener

Beiträge: 241

Wohnort: bielefeld

Beruf: schülerin...leider

43

Samstag, 10. November 2007, 16:00

hey
ist charlie nich der schäferhund? wenn ich mich da nicht irre?!?
Ärgere dich nicht darüber das der Rosenstrauch Dornen trägt, sondern freu dich darüber das der Dornenstrauch Rosen trägt.

liebe grüße von kathi, blacky, der kleintiergruppe und den paar fischis :]

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

44

Samstag, 10. November 2007, 17:55

Hallo alle zusammen!
Tja,wo fange ich denn am besten mal an...
Über die Erkrankung möchte ich mich hier an dieser Stelle lieber ein bißchen zurück halten.Ich hoffe ihr versteht das!?
Charlie ist nicht der Schäferhund sondern ein schwarzer Labrador-Mix.Wie lange er vorher im TH war, kann ich nicht sagen.Wahrscheinlich nicht so lang.(Nehme ich an..)Heute waren mein Mann u. ich wieder mit ihm draußen.Er scheint ein super Hund zu sein..!War heute auch schon etwas besser drauf als gestern,leidet aber immer noch sehr.Habe gehört, dass es wohl noch andere Interessenten für ihn gab.Es wird gerade versucht deren Adresse heraus zu finden.Vielleicht klappt es ja!
Sandra,Du hast mir mit Deinen Zeilen echt Mut gemacht mich weiterhin zu angagieren.Es muß ja vielleicht nicht jeden Tag sein..Das wird mir mit meiner Vollzeitstelle langsam etwas zuviel.
Schade,das Du den Kontakt verloren hast aber vielleicht klappts ja mit dem Weihnachtspäckchen.
Nein,es ist zum Glück nicht Felix.Dem gehts in seinem neuen zu Hause richtig gut!Ich freu mich so auf morgen wenn er zu uns kommt.Dann weiß ich bestimmt genaueres zu berichten..
Karin,schön das es Kira gut geht. Das freut mich zu hören!Viel Erfolg beim Spielverbot durch setzen.Übrigens.. Du kennst doch auch den Rex der zu Sabine gekommen ist,oder? Dem gehts dort richtig gut!!Er nimmt gerade "Einzeluntericht" beim Hundetrainer.Gesundheitlich geht es ihm auch schon viel besser!Der Hund ist kaum wieder zu erkennen!! :]
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

Beiträge: 158

Wohnort: Lambsheim/Rheinland-Pfalz

Beruf: kaufm. Angestellte

45

Samstag, 10. November 2007, 18:23

Zitat

Original von Elke
Nein,es ist zum Glück nicht Felix.Dem gehts in seinem neuen zu Hause richtig gut!Ich freu mich so auf morgen wenn er zu uns kommt.Dann weiß ich bestimmt genaueres zu berichten..
Karin,schön das es Kira gut geht. Das freut mich zu hören!Viel Erfolg beim Spielverbot durch setzen.Übrigens.. Du kennst doch auch den Rex der zu Sabine gekommen ist,oder? Dem gehts dort richtig gut!!Er nimmt gerade "Einzeluntericht" beim Hundetrainer.Gesundheitlich geht es ihm auch schon viel besser!Der Hund ist kaum wieder zu erkennen!! :]
LG, Elke


Hallo Elke,

auf den Bericht über Felix bin ich gespannt... Er ist so ein toller Hund und ich freu mich, dass er es anscheinend so prima getroffen hat :).

Rex bzw. Merlin, wie er jetzt heisst, sieht wirklich super aus. Noch ein bisschen dünn aber mit vollem Fell. Ich habe ihn gestern bei Dr. Hettling gesehen. "Leider" mit Herrchen. Ich hätte Sabine gern wieder mal gesprochen um zu erfahren, wie es denn so mit Rex/Merlin gelaufen ist. Ich bin jedenfalls heilfroh, dass es ihm nun an nichts mehr fehlt und er gut untergekommen ist... :]

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

46

Sonntag, 11. November 2007, 19:08

Hallo,
heute morgen um 7Uhr 30 sprang Felix aus seinem Auto.Die Begrüßung fiel sehr stürmisch aus!! :)
Herr A. konnte beruhigt wegfahren,es ist doch schön wenn man weiß,dass der Hund einem nicht hinterher "trauert"! Felix fühlte sich gleich wie zu Hause.Ich bin zum spazieren gehen extra woanders hingefahren! Mit seiner Freundin Paula hat er auch schon gespielt(war das eine Wiedersehensfreude :] :])
Am schönsten war es(für uns beide),als er abends nicht mehr Richtung Tierheim mußte!!Im Moment liegt er auf einer schönen weichen Decke vor dem Kamin zu Füßen von meinem Mann(den liebt er auch!)
Ich bin gespannt auf die Nacht!
Bis morgen abend ist er noch da.Ist doch besser,als wenn er die Zeit in einer Hundepension verbringen müßte!!
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elke« (12. November 2007, 10:04)


kathi

Fortgeschrittener

Beiträge: 241

Wohnort: bielefeld

Beruf: schülerin...leider

47

Sonntag, 11. November 2007, 19:17

das hört sich doch prima an ..... :]
ich wünsche euch noch viel spaß bis morgen abend denn...

hast recht in ner hundepension ist es nicht halb so schön wie bei jemandem den man (hund) kennt und mag
Ärgere dich nicht darüber das der Rosenstrauch Dornen trägt, sondern freu dich darüber das der Dornenstrauch Rosen trägt.

liebe grüße von kathi, blacky, der kleintiergruppe und den paar fischis :]

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

48

Dienstag, 13. November 2007, 20:19

So,da bin ich wieder..
Also,mein Mann und ich sind ganz begeistert von Felix(noch"begeisterter"als wir sowieso schon waren!) :)
Wir hatten richtig schöne 2 Tage mit ihm,trotz schlechtem Wetter!
Die Nacht hat er mit mir oben im Gästezimmer verbracht,war überhaupt kein Problem!Er schlief ganz ruhig auf seiner Decke.Morgens war ich noch vor ihm wach(halb 9),er schaute mich an als wollte er sagen:"Du spinnst wohl bei dem Wetter raus zu gehen,geh mal allein...".Kam dann aber doch mit!
Später lag er dann ganz brav auf seiner Decke im Wohnzimmer und beobachtete alles.Ich glaube, er war einfach nur dankbar das er dabei sein durfte!
Abends kam dann Herr A. um ihn wieder abzuholen.Felix hat sich so gefreut ihn zu sehen!!Als ich die beiden so beobachtete, bestätigte sich wieder mein Gefühl das Felix es nicht besser treffen konnte!! Vielleicht wird sich nie die ganze Wahrheit über die damalige Geschichte herausstellen...aber am wichtigsten ist doch,dass es Felix gut geht und er wieder ein schönes zu Hause gefunden hat!!Und gut hat er´s doch wirklich...ein schönes zu Hause und eine Hundesitterin die er liebt!!Wenn das kein Leben ist....... ;)
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elke« (13. November 2007, 20:20)


Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

49

Donnerstag, 15. November 2007, 22:00

Tja,ich glaub, ich hab wieder ein neues Sorgentier.Das mit den anderen Interessenten für Charlie hat leider nicht geklappt.Sie haben inzwischen schon ein anderen Hund.Echt Schade!!Er schaute mich heute wieder so traurig an u. ich wurde schon gebeten,wenn ich ein bißchen Zeit über hätte ob ich mich nicht mit ihm etwas beschäftigen könnte.
Naja, Felix braucht mich jetzt nicht mehr(nur noch ab u. zu) und Charlie ist für Zuwendung bestimmt sehr dankbar!
Dann werde ich wohl ab jetzt versuchen ihm seine Tierheimzeit zu verschönern.Es ist ja auch eine schöne Aufgabe! :]
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

kathi

Fortgeschrittener

Beiträge: 241

Wohnort: bielefeld

Beruf: schülerin...leider

50

Freitag, 16. November 2007, 05:53

find ich super das du dich ihm angenommen hast :)
er wird sich sicher sehr freun
vllt sehen wir uns denn ja auch mal wenn ich mit tamara gehe ;)
Ärgere dich nicht darüber das der Rosenstrauch Dornen trägt, sondern freu dich darüber das der Dornenstrauch Rosen trägt.

liebe grüße von kathi, blacky, der kleintiergruppe und den paar fischis :]

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

51

Montag, 26. November 2007, 21:16

Habe wieder von "meinem" Felix gehört.Es geht ihm in seinem neuen Heim ganz gut aber Herr A. und seine Frau machen sich etwas Sorgen um ihn! Felix ist in ihren Augen ungewöhnlich ruhig. Er liegt viel auf seiner Decke und wackelt nur mal träge in die Küche,wenn dort die Kühlschranktür aufgeht.(Lohnt sich nur leider nicht) Wenn sie mit ihm raus wollen,ist er oft nur mäßig begeistert.Das kannten sie von ehemaligen Hunden garnicht!Die wichen kaum von ihrer Seite,wenn sie im Garten waren wollten sie sofort mit. Felix geht nur kurz mit und dann gleich wieder rein.Was sie auch bedauern(besonders er)ist, dass Felix ihrer Meinung nach noch nicht so eine feste Bindung zu ihnen aufgebaut hat.Wenn er mal eine Stunde weg war(Herr A.) fällt die Begrüßung wohl auch eher mäßig aus!Sie dachten er wäre vielleicht krank oder er würde mir immer noch sehr hinterher trauern!Sie wollten gern wissen,wie es denn war als er bei mir war....?Tja,ich glaube da konnte ich die beiden beruhigen! Bei mir verhielt er sich nämlich nicht anders!Er war einfach froh, wenn er im Wohnzimmer auf seiner Decke liegen durfte und um Himmelswillen nicht unbedingt vor die Tür mußte!!Mußte ihn zum spazieren gehen ziemlich "ermuntern"! ;)
Frau A. war sehr froh,dies zu hören!Ich sagte ihr noch, das sie doch auch froh sein können, einen nicht zu lebhaften Hund in der Größe von ihm im Haus zu haben!(Arme Einrichtung!!)Er ist, glaub ich, einfach ein absoluter Familienhund mit einem ruhigen Charakter.Und so toll...!!!
Und nartürlich hatte er eine ganz besondere Bindung zu mir..ich war ja auch 7Mon.täglich mit ihm beschäftigt. Diese Beziehung ist einfach gewachsen!Ich gab den beiden noch den Rat Felix einfach die Zeit zu geben die er braucht.Ich werde mich auch von ihm erst einmal fern halten,es würde ihn nur irritieren!
In einem Punkt bin ich mir nämlich ganz sicher..wenn Felix erst richtig zu Hause angekommen ist,haben die beiden den treuesten Freund!!!
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

52

Montag, 26. November 2007, 21:36

Nachtrag:
Inzwischen bin ich im TH auch schon wieder voll dabei!
Der kleine Charly ist seit kurzem in gute Hände vermittelt aber es gibt noch soviele andere Sorgentiere!Z.B. Ronni und Luisa!2 kleine Mischlinge die in ihrem Leben mit Sicherheit noch nicht viel Gutes erlebt haben(wenn überhaupt schon)!Sie sitzen völlig verängstigt in ihrem Zwinger und trauen sich kaum heraus.Tja,also mach ich "Zwingerwache"!Und besteche sie mit Fleischwurst! ;)Spazieren gehen ist ziemlich schwierig aber zu zweit schaffen wir das!
Aber auch die beiden sollen irgendwann einmal in gute Hände kommen,vielleicht kann ich ein wenig dazu beitragen!!
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

tala

Fortgeschrittener

Beiträge: 171

Wohnort: Bielefeld

53

Mittwoch, 28. November 2007, 10:36

Also, das Felix recht ruhig ist, ist doch fast normal.Der kleine Mann ist immerhin schon 7Jahre alt.Also, da darf man es etwas ruhiger angehen lassen.Macht meine auch so.mache ihr irgendwann Rollen ans Körbchen, damit sie mitkommt :D
Ihre Begrüßung fällt nach fast 5 Jahren immer noch sehr dezent aus.Gucken und Wedeln-reicht doch...Wenn sie auf bekannte Menschen oder mich an einem Ort stößt, wo sie die Person garnicht erwartet/mit in Verbindung bringt, kriegt sie sich vor Freude kaum ein.

Außerdem habe ich oft die Erfahrung gemacht, das sich die Hunde erst mal von dem ganzen Streß im Th erholen müßen.Erst sind sie neugierig im neuen zuhause, dann gewinnt das Bett.Die haben soviel Ruhe nachzuholen.
Oft ist nach ca 3 Monaten noch ne Veränderung zu bemerken: sie sind zu hause angekommen und testen ihre Grenzen aus!
Bindung: Hatte 1 Dobimix im Th.Der riß sich nach10 Min bekanntschafft in der Hundeschule vom Zaun los+lief schreiend hinter mir her.Meine dagegen hat 1 Jahr lang in ihrer Ecke gelegen, nach fast2 Jahren habe ich mich getraut sie abzuleinen.Ich war ihr bis dahin ziehmlich egal.

Sonntag wird wieder die Hölle für die armen Tiere.Hoffe es finden dadurch wenigstens ein paar davon ein neues zuhause.

Beiträge: 158

Wohnort: Lambsheim/Rheinland-Pfalz

Beruf: kaufm. Angestellte

54

Mittwoch, 28. November 2007, 15:31

Hallo Elke,

da kann ich diese Leutchen - und dich - auch beruhigen. Okay...Kira ist IMMER begeistert, wenn es raus geht. Aber die Begrüßung nach einem Arbeitstag ist auch nicht wirklich überschwenglich; dafür kommt sie aber sicher vom Herzen ;). Sie freut sich halt auf ihre Art.

Morgens im Schlafzimmer, wenn der Wecker summt, mach ich das Licht an...und höre nur ein *klopfklopfklopf*. Das ist Kira´s Rute, die auf den Boden schlägt. Sie bleibt aber ganz gelassen einfach liegen.

Ich persönlich finde das gut, denn es sagt mir, dass sie wirklich angekommen ist und alles für sie in Ordnung ist. Auf die Loggia oder gar die Terrasse unten will sie gar nicht - ausser ich oder meine Mutter gehen mit.

Ansonsten ist einfach Wohlfühlen IM HAUS angesagt; was ich bei ihrer Vergangenheit auch voll und ganz verstehen kann :].

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

55

Sonntag, 24. Februar 2008, 09:15

Felix zu Besuch!

Hallo,
ich bin ganz aufgeregt,denn heute kommt "mein" Felix zu Besuch!
Seine Leute sind eingeladen u. ich darf auf ihn aufpassen!
Ich habe ihn seit Anfang November nicht mehr gesehen,bin mal gespannt wie er sich uns gegenüber verhält?
Er bleibt von 11Uhr bis 18 Uhr bei uns!
Werd heut abend mal erzählen wie es war!
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

pixi

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: deutschland

Beruf: Jahrespraktikum im Tierheim Gütersloh

56

Sonntag, 24. Februar 2008, 10:38

Dann mal viel spass und schreib auf jeden fall nachher wie es war.

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

57

Sonntag, 24. Februar 2008, 20:32

Felix zu Besuch!

Um 11 Uhr stand Felix mit Herrchen vor der Tür.Als er mich erkannte,war die Freude groß!Er brachte sich fast um vor Freude!!
Als Herrchen wegging,kam er auch anstandslos mit mir mit!Mein Mann wurde auch sehr überschwenglich begrüßt!
Ich muss zugeben,ich war etwas erschrocken,als ich ihn sah!
Er ist wieder ganz schön mollig!!Aber sein Fell glänzt sehr schön.
Dabei bekommt er wohl gar nicht so viel zu fressen.Im TH muss er aber weniger bekommen haben,da hat er doch so schön abgenommen!Gibt es bei Hunden auch den "Jo-Jo" Effekt?? ?(
Was sich noch negativ verändert hat,ist,dass er an der Leine fast alle Artgenossen verbellt!Es könnte Unsicherheit bei ihm sein,meinen seine neuen Besitzer.Es ist wohl ziemlich nervig!
Überhaupt bellt er mehr als vorher(wollte mich aber ab u. zu auch zum spielen auffordern!)
Wir hatten einen sehr schönen Nachmittag ,waren viel spazieren und mit seiner Freundin Paula im Garten!
Abends brachte ich ihn dann zurück u.konnte dies auch gleich mit der Inspektion verbinden!
Also,ich muss sagen,Felix hat mit seinem zu Hause wirklich Glück gehabt!
Ich habe einen sehr guten Eindruck gewonnen!Und bin mit einem guten Gefühl dort weggefahren!
Wegen dem Bellen wollen sie einen Hundetrainer befragen(oder hat jemand einen besseren Tip?)
Sein Frauchen hatte Angst,dass er wieder mit mir mit will,war aber garnicht so!
Er weiß wo er jetzt hingehört!Aber "lieben"tut er mich trotzdem u.das darf er auch!
Ja,das war schön mit "meinem" Felix!!
Und es wird nicht das letzte mal gewesen sein,dass ich auf ihn
aufpassen darf! :]
Ich freu mich schon aufs nächste mal!
LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

Elke

Fortgeschrittener

Beiträge: 198

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Heilerziehungspflegerin

58

Donnerstag, 4. September 2008, 21:05

Große Freude!

Hallo,

habe am letzten Sonntag beim TH Flohmarkt Felix mit Herrchen getroffen!Er stuzte kurz als er mich sah und stürzte dann jubelnd auf mich zu und riss mich vor Freude fast von den Beinen!Es ist schon toll,dass er sich immer noch so gut an mich erinnert!Hätte ich ja nicht gedacht!Er sah gut aus,bis auf das er leider noch dicker geworden ist!Er war ja schon immer ein kleiner "Matcho"aber jetzt ist er ein "großer"!An der Leine verbellt er alle anderen Hunde und hat voll die große Klappe!Aber wenn´s hart auf hart kommt ,klemmt er den Schwanz ein und versteckt sich hinter Herrchens Beine!Mit Luisa hat er sich aber ganz gut verstanden(seine letzte Nachfolgerin!)Früher hatte sie totale Angst vor ihm,jetzt fordert sie ihn zum spielen auf.Es war schön,ihn mal wieder zu sehen und auch zu sehen,wie gut es ihm jetzt geht!Tja,die Patenhunde wachsen einem halt besonders ans Herz!!Ich hänge immer noch ziemlich an ihm!

LG, Elke
Wer zuversichtlich lebt,
wird das Negative zur Kenntnis nehmen.
Er wird sich aber weigern,
sich von ihm bestimmen zu lassen.

pixi

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: deutschland

Beruf: Jahrespraktikum im Tierheim Gütersloh

59

Freitag, 5. September 2008, 07:19

Na das hört sich ja klasse an. Ja Patenhunde wachsen einem sehr ans Herz und es ist schön was von ihnen zu hören ;)

***Yve***

Schüler

Beiträge: 79

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Azubi

60

Samstag, 6. September 2008, 20:44

Ich habe Felix letztens auch getroffen als ich mit meinen beiden unterwegs war.

Er schaute meine Hunde einmal an und ging gemütlich weiter, er hat weder Theater gemacht noch gebellt.
Liebe Grüße,

***Yve***

"Die Augen der Liebe vergessen nicht"